We-Vibe 4 Plus

Heute möchte ich euch ein Partnerspielzeug präsentieren; den We-Vibe 4 Plus (in Schiefer) von We- Vibe.

Verpackung: Der We-Vibe Plus 4 kommt in einer schönen und recht schlichten Verpackung. Die Box lässt sich leicht öffnen und enthält den (Paar-)Vibrator, eine Fernbedienung, eine ausführliche (in mehreren Sprachen gedruckte) Anleitung, ein Ladekabel mit schöne und schlichten Ladebox. Was mir hier besonders gut gefällt, ist das einfach gehaltene Design. In der Ladebox lässt sich der Vibrator und die Fernbedienung unterbringen und auch blickdicht verschließen. So ist sie der ideale Aufbewahrungsort dafür. Egal ob auf den Nachttisch, neben dem Sofa oder irgendwo dort, wo eine Steckdose in der Nähe ist: niemand wird erkennen, was sich dort drin befindet. Zwar besitzen wir den We Vibe nun schon seit ein paar Jahren und haben auch den We-Vibe Unite damals getestet. Allerdings ist diese neue Ladebox wirklich eine sensationelle Erweiterung. Kein Kabel, was in den Paarvibrator gesteckt werden muss oder andere lästige Kleinigkeiten!

Geruchs- und Gefühlstest: Wie üblich hatte auch der We-Vibe einen leichten Anfangsgeruch, aber dieser verflog bereits nach dem ersten Waschen. Allerdings waren wir sehr von seiner Oberflächenbeschaffenheit begeistert! Der Vorgänger hatte uns nämlich zwar auch Spaß gemacht, aber nicht so gut gefallen. Seine Oberfläche war sehr gummiartig und nicht sonderlich angenehm beim drüber streichen und schon gar nicht vorstellbar einzuführen ohne Gleitgel!!! Daher waren wir sehr froh darüber, dass sie eine andere Verarbeitung für den Nachfolger genommen haben. Das Silikon ist weich und fühlt sich fast an wie Samt.

How to: Der We-Vibe ist nicht ohne Grund ein wahrer Alleskönner. Er lässt nämlich so einige Möglichkeiten für euch offen. Zum Beispiel kann Frau ihn alleine tragen. Hierbei wird der Bedienknopf auf dem Vibrator vorne gedrückt und es kann losgehen. Eingeführt stimuliert er nicht nur vaginal, sondern kann durch den außen anliegenden Teil auch noch die Klitoris stimulieren. Nun kann auf der Fernbedienung die Intensität hoch oder runter geschaltet werden. Mit den Knöpfen nach links und rechts können die Modi gewählt werden. Eine gute Grundvoraussetzung zur Nutzung ist natürlich ein geladener Vibrator. Die Anleitung empfiehlt vor dem ersten Gebrauch eine ungefähre Zeit von 4 Stunden… soweit ich weiß haben wir uns allerdings nicht daran gehalten 😀 Was ich ziemlich fortschrittlich fand, war die Angabe, dass man eine App für diesen Vibrator nutzen kann, um noch mehr Modi zu nutzen und vor allem… um ihn auch fernzusteuern. Das heißt: Sie trägt ihn und er verwöhnt und überrascht sie, egal von wo aus. Nun, falls ihr aber doch das gute Stück zusammen erkunden möchtet gibt es auch dafür eine Lösung. Wie ihr sicher schon bemerkt habe, beschreibe ich den We-Vibe auch gerne als Paarvibrator. Den genau aus diesem Grund haben wir und ihn damals geholt. Sie kann ihn einfach ganz normal und wie gewöhnt einführen. Da er sich salopp gesagt an ihr ‚festhält‘ ist für ausreichend Platz für den Partner gesorgt. Um euch das ein bisschen besser zu veranschaulichen, habe ich mal Bilder für euch herausgesucht.

Anwendungsmöglichkeiten: Wir haben ihn alleine und auch gemeinsam genutzt. Alleine fand ich es etwas öde (aber das liegt daran, dass ich es nicht mag mich alleine mit einem Sextoy zu vergnügen). Gemeinsam war es wirklich eine schöne und sehr angenehme Erfahrung. Sowohl ich, als auch mein Partner hatten viel Spaß und vor allem Nutzen von dem We-Vibe. Vaginale und klitorale Stimulation für mich und eine Vibration an seinem Penis und eine etwas engere Vagina für ihn 😉 Daher sich die Spanne des We-Vibes verändern lässt, kann er sich eigentlich jeder Form anpassen. Nur Vorsicht hierbei: nicht überstrecken! Zugegeben macht er für mich aber nicht den Anschein (und ist dafür auch nicht ausgeschrieben) anal und vaginal genutzt zu werden. Von daher kann ich mich dazu diesmal nicht äußern. Ich finde, er kann auch so bereits genug.

Unbenannt
Get ready, set, go!

Modelle und Preis-Leistung: Wir haben ehrlich gesagt damals eine Aktion abgewarte, um den We-Vibe etwas günstiger zu bekommen. Durchschnittlich kostet er ca. 130-150 €. Eine genaue Zahl zu nennen ist nicht wirklich möglich, da er bei uns nicht in einen We-Vibe Store zu kaufen ist, sondern über verschiedene Erotikläden (z. Orion, Amorelie, Beate Uhse usw.). Teils bekommt man ihn auch etwas günstiger oder man wartet wie gesagt auf ein Angebot. Im Allgemeinen finden wir den Preis auch recht hoch, allerdings gerechtfertigt für das, was er alles kann. Es handelt sich um einen Vibrator, Paarvibrator, einen fern steuerbaren Vibrator und einen, der für Neckereien auch eine Fernbedienung besitzt. Für uns bekommt er eine solide 8/10 Punkten.

Übersicht.PNG

Weiterempfehlung: wir würden den We-Vibe 4 Plus ehrlich gesagt nur an Paare weiterempfehlen. Damit sich das Verhältnis von Preis und Leistung auch wirklich lohnt, sollte man ihn voll ausnutzen können. Einen guten und auch starken Vibrator kann man für deutlich weniger Geld kaufen. Gerade für eine Fernbeziehung finde ich den We Vibe interessant. Stellt euch das doch ein Mal vor. Sie und er sprechen sich ab und telefonieren abends, während sie den We-Vibe trägt. Irgendwann wird er ohne Vorwarnung einfach angestellt. Dafür muss man keine Fernbeziehung haben, aber ich glaube, ihr versteht wie ich es meine. Es ist ein schöner, gut verarbeiteter und sehr gut funktionierender kleiner Luxusartikel. Wir waren und sind immer noch von dem We-Vibe 4 Plus angetan und vielleicht kommen wir ja irgendwann mal in die Verlegenheit, dass allerneuste Model zu testen. Auch wenn es bereits gesagt wurde, muss ich noch ein Mal betonen, was für Welten zwischen dem We-Vibe4 Plus und dem ersten We-Vibe Unity bestehen!

Wichtiges zum Schluss: Ich möchte mir kurz die Zeit nehmen und eine kurze Anekdote erzählen. Diese soll sich an alle diejenigen richten, die sich überlegen den We-Vibe Unity zu kaufen (da dieser auch etwas günstiger seit den Nachfolgern geworden ist).

Da es zu diesem Zeitpunkt der neuste seiner Art war, wären wir nie auf den Gedanken gekommen, wozu man zwangsweise eine Fernbedienung bräuchte. Er konnte auch mit den Knöpfen, direkt an dem Vibrator, was er sollte. Allerdings möchte ich jetzt auf etwas Wichtiges hinweisen. Ist erst einmal das Gleitgel an dem Vibrator, bleibt es meistens nicht nur dort und verteilt sich dementsprechend (zum Glück). Nun… bei uns war es so, dass mein Partner die Einstellung ändern wollte. An dem Knopf, wo man jetzt oben an dem außenliegenden Teil des Vibrators nur noch an- und ausschalten muss. Durch das Gleitgel ging das allerdings ziemlich schief. Gedrückt – durch das Gleitgel abgerutscht – und schon mit dem Fingernagel an der Klitoris gewesen! Ich habe bisher selten etwas gehabt, was man Sexpanne nennen könnte, aber bei aller Liebe, das tat weh! Die Steuerung von dem We-Vibe Unity beim Sex ist wirklich unpraktisch und kann einfach verdammt schnell schieflaufen. Ich möchte niemanden davon abhalten ihn sich zu kaufen, lediglich darauf hinweisen. Mit Sex war dann nämlich erst mal nichts mehr. Also, egal was ihr benutzt: seid vorsichtig.

Eure Bluebird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s