Prachtbengel

20180216_235529

Verpackung: Diese Woche kam etwas ganz besonderes bei mir an. In einem neutralen großen Briefumschlag fand ich einen kleinen braunen Karton mit dem hübschen Logo von der Firma Prachtbengel. Was mich besonders gefreut hat, waren die beigelegten Sticker, den ich schon auf der Rückseite des Umschlags entdecken konnte. Der kleine Karton war mit einem weiteren Logosticker verschlossen, auf dessen Rückseite ganz keck: ‚Fuck for fun‘ steht. Da musste ich erst einmal schmunzeln und zustimmen. Als ich mich also auch über den Sticker hergemacht habe, öffnete ich den kleinen Karton und fand meinen gleichnamigen Prachtbengel in einer Vertiefung liegen. Irgendwie total simpel aber nett angerichtet. Das Dessert ist serviert! Dazu ging die Lieferung recht schnell. Nach der Absprache mit dem herzlichen Prachtbengel-Team kam das gute Stück schon innerhalb weniger Tage bei mir an. Und wer sich im Laufe des Reviews wundert; der Mann hat tatkräftig mitgeschrieben, daher klingt es vielleicht manchmal etwas ungewohnt, aber ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis.

Screenshot_20180217-215959
Das ganze Bild findet ihr auf der Webseite von Prachtbengel 😉

Material und wie finde ich den passenden Ring: Der Prachtbengel besteht aus geflochtener Carbonfaser und obwohl er unglaublich leicht ist lässt er sich kein bisschen verformen. Außerdem ist er bisher der einzige seiner Art! Außerdem ist das Material, anders als zum Beispiel Edelstahl, nicht kalt. Also keine Sorge, da knickt keiner vor Kälte wieder ein.
Die Verarbeitung des Ringes lässt wenig zu wünschen übrig. Die Naht lässt sich auf der Außenseite nur bei genauem hinsehen orten und beim darüber fahren nur durch eine etwas rauere Oberfläche ausmachen. Auf der Innenseite ist die Naht um 180° versetzt, befindet sich also auf der gegenüberliegenden Seite des Ringes, und ist leichter zu übersehen als die auf der Außenseite. Die Oberfläche des Ringes ist beim darüber streichen absolut glatt, nur bei extrem genauem Hinsehen mit der Taschenlampe lassen sich kleine Lufteinschlüsse ausmachen. Das ist allerdings wirklich meckern auf höchstem Niveau.
Um einen passenden Ring zu finden, müsst ihr euch ein Maßband schnappen und einfach nachmessen. Da ihr den Ring ja beim Sex nutzen wollt, ist einleuchtend, dass der Penis erigiert sein sollte. Legt das Maßband um Penis und Hoden, der Prachtbengel wird nämlich über beides gezogen, nicht wie manche Penisringe nur über den Schaft. Wenn ihr euren Wert bestimmt habt, teilt den einfach durch Pi (3,14) um den Durchmesser zu ermitteln. Jetzt könnt ihr auf der Seite eine ungefähr passende Größe aussuchen. Bisher bieten sie drei verschiedene Größen an – 47 mm, 51 mm und 57 mm. Wem das hier zu schnell ging, kann aber noch in Ruhe nachlesen, was die Profis dazu schreiben: Wie war das noch mal?

Gefühlstest: Hier mal die Sicht des Mannes.
Gott, ist das schwierig. Ich habe nie vorher einen Cockring verwendet, der hinter dem Hoden sitzt, es war also quasi mein erstes Mal. Nach den ersten Schwierigkeiten den Ring anzulegen fiel zuerst auf, dass „alles anders Sitzt“, oder um zu zitieren: „Das ist so schön präsentiert“. Im Allgemeinen glaube ich, bin ich empfindlicher als gewöhnlich, wenn ich ihn trage. Wobei empfindlicher hierbei positiv gemeint ist, ich habe nämlich sowohl den Oral- als auch den Vaginalverkehr intensiver empfunden.
Der Prachtbengel wurde bei uns mit einem Durchmesser von 51 mm geliefert, was für meinen Fall etwas eng saß. Dabei haben wir uns in Ermangelung eines vernünftigen Maßbandes wohl etwas vertan. Aber: er saß zwar sehr eng, es war aber keineswegs unangenehm. Ich bin gespannt, wie der Prachtbengel sich in unterschiedlichen Positionen macht, und auch, ob sich Analsex noch einmal intensiver anfühlt, als ohnehin schon.

Screenshot_20180217-221151
(C) Foto, Bildberarbeitung, Haare und Makeup: Deep Emotions Photography

Weiterempfehlung und Preis: Ich würde jedem Mann empfehlen, mal einen Cockring auszuprobieren, und ich finde auch, dass unter dem Aspekt des Materials und der hohen Verarbeitungsqualität der Preis gerechtfertigt ist. Trotz allem sind 70 € meiner Meinung nach so angesetzt, dass jemand, der sich nicht sicher ist, ob das Produkt ihm überhaupt liegt, sich das gut überlegen sollte. Wenn man schon weiß, dass man mit Cockringen das Liebesleben ergänzen möchte, dann ist der Prachtbengel durch die Carbonfaser sicher eine gute Wahl. Die Dame meint dazu: Ich finde einfach, dass es wenig Produkte (egal ob Kleidung oder Toys) den Mann wirklich schmücken. Den Prachtbengel kann man sowohl als Spielzeug ansehen, aber auch als wunderschönes Accessoire. Sein Muster ist wirklich schön und da er hinter dem Hoden sitzt, wird alles wie auf einem Silbertablet präsentiert und etwas nach vorne gedrückt. Also mir hat das sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Mal. Ich kann mir sogar gut vorstellen auch noch weitere Produktvarianten der Firma zu testen (und an meinem Mann zu bewundern), da diese zukünftig noch aus Aluminium (in Rot, Blau, Grün, Orange und Silber) und blankem Edelstahl (Silber) gefertigt werden sollen.

Wichtiges zum Schluss: Als klar sollte sein, dass man sich überlegen muss was man von einem Cockring erwartet. Er ist in seiner Funktion eingeschränkt, da er wie manche Modelle keine Vibration hat. Aber in Anbetracht des sehr hochwertigen Materials und Verarbeitungsqualität geben wir herzliche 9/10 Punkte. Obwohl wir eine kleine Kerbe nach dem Auspacken entdeckt haben und kleinen Poren gibt es in der Anwendung keine Einschränkungen oder Unannehmlichkeiten. Die Naht ist lediglich ganz leicht mit den Fingerspitzen zu fühlen aber nicht während der Benutzung. Nur bei wirklich genauem Hinsehen, also fast schon unter die Lupe nehmen mit starkem Lichteinfall ist uns dies aufgefallen.

20180216_223900
Hier könnt ihr (unter starkem Zoom) ganz leicht ein paar Poren sehen.
20180216_223950
Hier kann man gerade so die kleine Kerbe erkennen.

Eure Bluebird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s